Weltreise Podcast: Weltreise Rückkehr

Nicht wenige unter euch waren es, die die Frage stellten:
„Wie war das für euch nach der Weltreise zurückzukommen?“

Eine Frage, die sich perfekt für einen Podcast eignet, weil sie…

…komplex ist.

Nicht nur ist da die Wehmut über das Ende der Reise, sondern auch der Blick auf das, was einen zurück daheim erwartet:

Freut man sich darauf?
Hat man sich verändert?
Will man gar nicht zurück?
Ist es ein beklemmendes Gefühl?
Wie fühlt es sich an, zurück in das „alte Leben“ zu kommen?

Fragen, die man hat und irgendwo ist es ein gewisser Respekt, den man vor dem Zurückkehren hat.

Wie es nach unserer Weltreise war, wie du verhindern kannst in das berühmte „Loch“ zu fallen, warum wir es eigentlich nicht mögen, so viel Fokus auf „das Loch“ zu legen, und wie es jetzt nach den Reisen ist – das ist Thema dieses Podcasts!

Viel Spaß beim reinhören!

PS: Tagge uns gern in deiner InstaStory (@geh_mal_reisen), wenn du den Podcast hörst und zeig uns, wo du ihn gerade hörst! Wir sind so gespannt!

Spotify Logo
Podcast auf Google Play

Infos & Links, die wir in der Episode nennen

• Vlog von unserem Abreisetag
Letzter Tag auf Weltreise & Ankunft in Deutschland auf Youtube

• Beitrag, wie unser Leben nach der Reise aussah
Unser Leben nach der Weltreise

• Beitrag, den wir am Flughafen am Abreisetag schrieben
Haben wir uns verändert auf der Weltreise?

• Beitrag, den wir ein paar Wochen nach der Rückkehr schrieben:
Und, wie ist es zurück zu sein? 

• Das Travel Festival in Witten von Laura Bieschke
Website des Travel Festival 

• Unsere Facebook-Gruppe
Geh Mal Reisen | Weltreise Community

Du hast tatsächlich zu Ende gehört...

…und es hat dir gefallen? Sehr cool! Schön, dass du eingeschaltet hast! Schick uns gern eine Sprachnachricht auf Anchor oder schreib uns deine Meinung, Gedanken, Fragen, Feedback etc. auch gerne hier unten in die Kommentare! Wir freuen uns drauf!

Und falls du uns bei iTunes abonniert hast, freuen wir uns außerdem riesig darüber, wenn du uns auch dort eine kleine Bewertung da lässt! (Hier geht es zu iTunes!)

Danke dir und hoffentlich bis zum nächsten Podcast!

Podcast-FAQ

Wo findest du den Podcast?

Eigentlich überall! Aktuell befindet sich der Podcast aber noch in der Warteschlange bei einigen Plattformen, bis er freigeschaltet wird, was manchmal 48 Stunden dauern kann. Unseren Podcast solltest du daher in den nächsten Tagen auf allen gängigen Podcast-Plattformen finden, hier eine kleine Übersicht:

 

Anchor (iOS / Android)
Anchor ist für uns die App und Platform, mit der wir die Podcasts hochladen. Und von dort streuen wir es dann auf die anderen Platformen. Über die Anchor App aber kannst du Podcast erstellen, Podcast abonnieren, hören und: besonders cool, du kannst uns darüber Sprachnachrichten schicken, die wir dann in den Podcast einbauen können!
➸ Hier der Link zu unserem Kanal!

 

Spotify (iOS / Android)
Die Anfrage für Spotify ist noch offen… aber wenn die da ist, dann geht’s ab da!

 

Apple Podcast / iTunes
Jawoll, wir sind auch bei Apple Podcast bzw. iTunes mit dabei! Falls du uns hier abonniert haben solltest, würden wir uns riesig über eine Bewertung freuen. Danke dir!
➸ Hier der Link zu unserem Kanal!

 

Google Play Music
Uuuund auch hier bei Google Play Music findest du uns unter folgendem Link:
➸ Hier der Link zu unserem Kanal! (funktioniert nur mit Android Geräten!)

 

Blog
Und natürlich findest du unsere Podcast-Folgen auch hier auf dem Blog, wenn du keinen der obigen Dienste nutzt. Wir werden die Folgen hier immer in kleinen Mini-Beiträgen einbinden, in denen du gegebenenfalls auch alle Infos zu den Besprochenen Themen, Links, etc. aus dem Podcast findest.
➸ Hier der Link zur Podcast-Kategorie!

Wie häufig kommt ein neuer Podcast?

Falls du uns schon ein wenig länger auf anderen Kanälen folgst, wirst du schon wissen, dass es bei uns keine fixen Uploadzeiten oder -regeln gibt.

Wir melden uns immer dann, wenn wir dir auf der jeweiligen Plattform etwas zu erzählen haben! Macht Sinn, oder? Also kann es sein, dass mal 2x die Woche ein Podcast kommt und dann vielleicht alle 2 Wochen. Sagen wir mal so: Lass dich überraschen! Wir uns auch.

Warum fragen wir nach Bewertungen auf iTunes?

Zu allererst freuen wir uns natürlich über jede Bewertung mit Feedback und eurer Meinung zu unserem Podcast!

Außerdem sind die Bewertungen auf iTunes wohl eines der wichtigsten Kriterien, um dort in den Vorschlägen/Charts/etc. zu landen und helfen uns dabei noch mehr Leute mit dem Podcast zu erreichen und die Ania&Daniel-Podcast-Community hier wachsen zu lassen.

Falls du also Zeit und Lust hast, freuen wir uns über deine Bewertung auf iTunes!

Welches Mikrofon nutzen wir für den Podcast?

Kaum ist der erste Podcast online, fragt ihr schon nach dem Mikro! Wir werden das positive Feedback ans Mikro weitergeben! :D

Wir sind ja gerade erst mit dem Podcast gestartet, daher haben wir für die Aufnahmen jetzt auch kein wirkliches Profi-Mikrofon und Equipment. Dafür ist unser Mikrofon (Samson Meteor)* aber super klein, lässt sich zusammenklappen und ist nur noch so groß wie ein kleines Kameraobjektiv. Also perfekt, um es auch auf Reisen mit im Rucksack zu haben! UND: Er sieht einfach stylo aus.

Hier der Link zum Mikrofon!*

 

Außerdem haben wir für zu Hause noch einen Mikrofonständer für den Tisch und einen Popschutz, damit sich die Pööhs und Köööhs angenehmer anhören:

➸ Hier der Link zum Mikrofonständer*

➸ Hier der Link zum Popschutz*

14 thoughts on “Episode 002 • Über die Rückkehr von einer Weltreise

  • 25/06/2018 um 20:12
    Permalink

    Hallo ihr Lieben :)
    ich bin jetzt zweimal aus Versehen weggerutscht und hab somit den Podcast beendet. Musste zweimal von vorne starten. Ist es normal, dass man das nicht vorspulen kann oder bin ich zu blöd dafür.😂
    LG Maike

    Antworten
    • 25/06/2018 um 21:25
      Permalink

      Hey Maike!
      Ja die Funktion haben wir auch noch nicht gefunden, leider. :D
      Wir haben es mal weitergeleitet!

      Aber falls du Apple Podcast oder ein Android Handy hast und Google nutzen kannst, dann sollte das da auf jeden Fall klappen! :)

      So oder so: Danke für die Geduld und dass du dir das auch noch zwei Mal von vorn angehört hast :D

      Antworten
  • 26/06/2018 um 17:16
    Permalink

    Hallo,

    Hach, ich liebe nicht nur eure Videos sondern auch eure Podcasts. Und jaaaaa… das mit dem Supermarkt kann ich so bestätigen. Ich gucke viele Dokus, die mir ans Herz gehen. Und wenn ich sehe, was alles um Supermarkt an Plaste angeboten wird, wird mir schlecht. Kaufe aus Prinzip schon alles einzeln, um eben KEIN Plaste nehmen zu müssen. Wenn mich dann die nette Verkäuferin an der Kasse fragt, ob ich nicht eine Tüte zu meinen losen Tomaten, Zucchini oder Paprika haben will.. Nein, ich hab eine große Tüte (Beutel) mit, ich liebe die aus recycelten Flaschen udn da geht alles rein. Mittlerweile wissen die schon Bescheid und fragen nicht mehr. Wenn ich dann aber mit Kunden höre und sehe, die so viele Plaste Tüten haben, die so schnell reißen und dementsprechend schnell in unserer Umwelt landen. Da bekomme ich ne Kriese. Warum denken die Menschen nicht daran? Gehen nicht bewusst durch UNSERE Umwelt? Wir haben nur die Eine! Leider machen sich die Menschen keine Gedanken darum.. Weil es sie nichts angeht. Deshalb finde ich es soo toll, wenn YT wie ihr wirklich mit Herzen dabei sind und ihre Bandbreite dazu nutzen. Zum Nachdenken anregen. Zeigen und nichts verschönigen. Ihr seit einfach Gefühlsmäßig echt. Bleibt bitte so.

    Antworten
    • 26/06/2018 um 21:51
      Permalink

      Hey Svenja!

      Lieben Dank für den Kommentar! Und ja, manchmal kann es sich verzweifelt anfühlen… erst recht, wenn man mit eigenen Augen gesehen hat, wo es landet, was es mit der Umwelt machen kann und man sich wünscht jeder würde auf der Stelle genau das gleiche so sehen… :(

      Daher hoffen wir einfach, so viele wie möglich zu erreichen, sei es mit dem Podcast oder Youtube oder Blogbeiträgen! Danke für das liebe Feedback! :)

      Antworten
  • 27/06/2018 um 13:18
    Permalink

    Sehr schöner Podcast und mir ging es ganz genauso nach meinem 3-monatigen Sabbatical letztes Jahr. Schön war euer Satz „Nach der Reise spricht man eine neue Sprache und zu Hause versteht einen niemand“. Ich denke auch, dass jeder da seinen eigenen Weg nach der Reise finden muss. Ich habe eine Freundin, die freudig in den alten Job zurückgekehrt ist, eine andere hat ihn gewechselt und ich hab eben gekündigt, um ab August auf Weltreise zu gehen :-)

    Antworten
    • 30/06/2018 um 21:40
      Permalink

      Danke für das liebe Feedback, Tine!
      Und absolut richtig… jeder muss und wird seinen eigenen Weg finden damit umzugehen.
      So verschieden wir alle sind, so unterschiedlich reagieren wir nun mal auf einfach ALLES im Leben. :)

      Ich hoffe, deinen Kommentar lesen ganz viele, die Angst vor dem „Loch“ haben. :)

      Antworten
  • 08/07/2018 um 22:56
    Permalink

    Huhu ihr beiden,
    Schaue schon seid langem eure videos und freue mich das es jetzt auch einen Podcast von euch gibt!
    Lieg gerade im Bett höre euren Podcast und krieg das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und nicke vor mich hin weil ich mich grade so verstanden fühle!
    So viele Aspekte die Ihr nennt kenne ich zu gut.
    Als ich nach einem Jahr australien im Bus vom Flughafen Nachhause saß konnte ich überhaupt nicht verstehen wieso niemand im Bus mit mir redet :)
    Deutschland ist schon eine Sache für sich!
    Für mich ist gerade allein Reisen auch immer wieder eine Herausforderung der ich mich gerne stelle.
    Ich hab auch immer wieder Momente wo ich mir denke wieso ich das ganze überhaupt mache aber dann bin ich auch wieder so dankbar über die neuen Erfahrungen und stolz so viele Herausforderungen gemeistert zu haben!
    Würde mich mega über ein Treffen in nächster zeit freuen :)
    Liebe Grüße Michelle

    Ps: kann jetzt sowieso nicht schlafen weil mir so viele Gedanken im Kopf rumschwirren.

    Antworten
    • 10/07/2018 um 12:23
      Permalink

      Hey Michelle!
      Das hab ich mir beim Lesen gerade bildlich vorgestellt! :) Schön zu hören, dass wir die Aspekte getroffen haben und wirklich nicht die einzigen sind, die so denken :D Und… wie wir gehofft haben: Es hören schon die Richtigen zu ;)

      Wir sind grad dran ein Treffen zu organisieren und sobald das alles steht, wird die Info überall gestreut!! :) Und dann trifft man auf noch mehr, die immer wieder froh sind, die Erfahrungen gemacht zu haben! :)

      Antworten
  • 09/07/2018 um 22:36
    Permalink

    Hallo,
    Habe gerade eure beiden ersten Podcast gehört (spotify, endlich!) und erstmal großes Lob!
    Ein Thema was mich interessieren würde: Ihr redet ja viel über Nachhaltigkeit und Umwelt – beschäftigt ihr euch eigentlich auch mit der Problematik von Flugreisen an sich (Stichwort CO2)? Mich beschäftigt das Thema sehr, ich komme mir auch komisch vor beim Einkauf auf regionales Gemüse, Plastikmüll etc zu achten aber dann um die halbe Welt zu fliegen…
    LG Anna

    Antworten
    • 10/07/2018 um 12:29
      Permalink

      Hey Anna!
      Jop, das Thema steht ganz hoch oben auf der Liste bei uns, um es nicht nur im Podcast, sondern auch auf dem Blog und Youtube anzusprechen!

      Uns geht es da genauso, es ist ein mega Zwiespalt und wir fragen uns auch immer wieder, wie wir das für uns angehen können. Die perfekte Lösung für uns haben wir noch nicht, aber wir fangen an Alternativen zu suchen.

      Wobei immer noch an erster Stelle steht:
      Allein das Fliegen ist es nicht und zu 100% umweltschonend kann ein Mensch nicht leben. Denn dann müsste man soweit gehen, dass sogar Fahrrad fahren nicht okay ist, weil allein schon die Produktion eines Rads umweltschädigend ist. Aber… wenn jeder das macht, was er kann, dann ist allen schon mal ein Stück mehr geholfen.

      Dazu haben wir in unserer Facebook Gruppe auch mal kommentiert, weil es mal Thema war, da hatten wir am Ende unseres Kommentars geschrieben:
      „Wären wir nie geflogen, hätten wir nie eine Weltreise gemacht… wir würden immer noch jeden Tag Unmengen an Fleisch konsumieren, wir würden nicht über Plastikkonsum nachdenken, wir würden nicht hinterfragen, woher unsere Klamotten eigentlich kommen…

      …weil uns das Reisen so unfassbar viel gelehrt hat. Irgendwann hätten wir das sicher geschnallt. Aber wohl nicht so „früh“ – auch wenn immer noch spät. Also… ihr wisst, was wir meinen. :D

      Und wir würden wahrscheinlich in einem Job sitzen, in dem die Kollegen für ein Meeting nach China fliegen und am nächsten Tag zurück.

      Kurzum: Das Thema ist verflucht wichtig – und gleichzeitig komplex.“

      …aber ja.
      Fliegen ist ein Thema bei uns.
      Wir arbeiten dran… :)

      Antworten
  • 10/08/2018 um 16:00
    Permalink

    Hallo zusammen,
    wir sind seit 1 Monate zurück, nach 6 Monaten Familienreise, mit unseren 2 Mädels (9 & 11 J.) und es ist schon ein komisches Gefühl, und ich stelle sehr viel in Frage. Witzigerweise mache ich gerade exakt die gleiche Erfahrung durch: warum brauchen wir so viel, wie kann ich auf Plastik verzichten, Müll reduzieren, in welchem Produkt ist kein Palmöl, etc… :-)
    Und ich fühle mich oft Fehl am Platz, und die Frage „na, wie war s?“ nervt gewaltig.
    Danke für Eure sprudelnde Energie.. und schön weiterreisen !
    Wir versuchen zum Meetup zu kommen, sind in Dormagen, also nicht so weit!

    Antworten
    • 11/08/2018 um 15:41
      Permalink

      Hey Julie!
      Ja, irgendwie durchlebt man zum Großteil dann doch die gleichen Erfahrungen, stellt das gleiche in Frage und entwickelt einfach ein ganz anderes Bewusstsein für so viele Themen…

      …zum Glück! :)

      Wäre schön, wenn wir es schafft, wir freuen uns schon tierisch auf den Abend! :)

      Liebe Grüße nach Dormagen!

      Antworten
  • 22/09/2018 um 23:50
    Permalink

    Hey,
    Ich habe mir euren Podcast zu diesem Thema sehr gern angehört und teile eure Meinung. Viele Ansätze von euch sind ein guter Versuch sie mal auszuprobieren ;)
    Was ich damit meine: mein Freund und ich sind gerade für einige Monate auf reisen in Mittel- und Südamerika. Wir reisen sehr viel und sind ständig auf Achse… wir sammeln sozusagen Länder, wie andere vielleicht Biergläser ;)
    Ich bin im Schuldienst tätig, sodass durch die Ferien immer feste Reisezeiten vorgegeben sind… mom habe ich für ein halbes Jahr „Urlaub“ genehmigt bekommen und im Februar geht’s es wieder weiter… Ich kenne die Probleme des Wiederkommens nach langer Zeit im Ausland bereits sehr gut, doch dieses Mal habe ich echt Angst in die Mühle zu Hause wieder hineingedrückt zu werden. Mein Job is suuuper stressig – aber sicher! Also is Kündigen leider keine Option (soweit!!!).
    Habt ihr einen Ratschlag, wie man sich am besten vorbereiten kann bzw. die Angst vor dieser „Wiedereingliederung“ in den Griff bekommt oder sich nehmen kann?

    Viele Liebe Grüße aus Costa Rica,
    Angie

    Antworten
    • 29/09/2018 um 12:00
      Permalink

      Hey Angie!
      Lieben Gruß raus in die Welt erst einmal! :D
      Grüßt uns Mittelamerika! :)

      Zu deiner Frage:
      Ich glaube, der beste Ratschlag, der sich für uns herauskristallisiert hat ist wirklich der, dass man selbst für sich und seinen Gemütszustand verantwortlich ist. Niemand sonst. Sich nicht anstecken zu lassen, sich selbst nicht runterzuziehen mit Gedanken wie „Na toll. Jetzt sind wir wieder hier und jetzt ist X und Y blöd…“. Sich selbst und seine Gedanken auf das fokussieren, was einem gut tut. Auch in Deutschland.

      Beispiel: Wir vermissen Offenheit auf den Straßen?
      Statt uns abzunerven, dass es in Asien ja alles viel cooler und offener ist, sind wir halt selbst so hier und gehen auf Leute zu.

      Wir sind genervt, wie alle nur von Arbeit reden und so negativ?
      Dann versuchen wir die Gespräche halt zu lenken und wenn es nicht geht, dann reden wir nicht mit und ändern das Umfeld.

      Und so weiter… beobachte Dich, was dich runterzieht oder schlecht fühlen lässt (wenn überhaupt, muss ja nicht soweit kommen) und schau, was Du daraus für dich ändern und lernen kannst. :)

      Aber vor allem: Nicht schon mit der Gewissheit zurückkommen, dass es schwer wird. Dann wird es das auch. ;)

      Hoffe, das hilft wenigstens ein wenig? :)

      Liebe Grüße!
      Ania :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.