Around the World Ticket - ja oder nein?

Wenn wir Leuten erzählen, dass wir die Welt bereisen werden, ist unter den Top 5 Fragen auch: „Ach cool, eine Weltreise! Holt ihr euch dann so ein Around-the-World Ticket, ne?“

Nein, holen wir nicht.
Gott sei Dank haben wir das nicht! 

Das Around-the-World-Ticket kennen viele und es scheint auch für viele eine gute Wahl zu sein. Dennoch wollen wir mit einem One-Way-Ticket in die Ferne starten und ab dann spontan schauen, ob es mit Bus, Bahn, Schiff oder Kurzstreckenflüge weitergehen wird.

In diesem Beitrag werden wir mal die beiden Arten von Tickets gegenüberstellen und erklären …

 

… warum wir uns gegen ein Around-the-World-Ticket entscheiden

1. Around-the-World-Ticket

1.1 Was ist ein Around-the-World-Ticket?

Eigentlich handelt es sich gar nicht um ein Ticket, sondern viel mehr um ein ganzes Ticket-Bundle. Wie der Name schon sagt, führt solch ein Ticketpaket einmal um die Welt. Man plant im Vorfeld seine Reiseroute, bucht die einzelnen Flüge und hat während der Reise immer noch die Möglichkeit, den ein oder anderen Flug umzubuchen und zu verschieben. Allerdings ist dies einfacher als gesagt als getan und meist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Für die Around-the-World-Tickets gibt es unterschiedliche Anbieter mit jeweils verschiedensten Ticketmodellen. Die Anbieter sind in der Regel Allianzen verschiedener Airlines. So gibt es also unterschiedliche Angebote für verschiedene Reisedauern, Anzahl an Flügen, angeflogene Länder bzw. Kontinente und natürlich Preise.

 

1.2 Wann macht ein Around-the-World-Ticket Sinn?

  • Plant man eine Weltreise mit einem fixen Start- und Endzeitpunkt,
  • möchte lieber seine Route geplant haben,
  • will viele Länder in kurzer Zeit sehen
  • und muss dafür große Entfernungen möglichst schnell zurücklegen

…dann ist das Around-the-World-Ticket die richtige Wahl.

 

1.3 Was sind die Vorteile?

  • Mit solch einem Ticket reist man mit einem recht sicheren Plan im Rücken, festen Zeiten und kann seine Reise im Vorfeld genau gestalten und strukturieren.
  • Außerdem muss man sich unterwegs keine Gedanken um die Weiterreise von Land A nach Land B machen.
  • Und mit dem Around-the-World-Ticket verfügt man über ein Weiter- bzw. Rückreisenachweis, welcher in einigen Ländern in den Visabestimmungen bei Einreise vorausgesetzt wird. Hat man diesen nicht, hat man ein Problem und sitzt schnell wieder im Flieger zurück zum Startflughafen.

 

1.4 Was sind die Nachteile?

  • Durch die Sicherheit der Planung geht ein großes Stück Spontanität und Flexibilität verloren, denn die Route der Weltreise ist komplett geplant und erlaubt nur wenig Spielraum.
  • Die Reisezeit von maximal einem Jahr kann nicht einfach verlängert werden
  • und es ist nicht erlaubt während der Reise die Richtung zu wechseln, denn Flüge müssen immer in die selbe Richtung gebucht werden – around the world eben.

 

1.5 Wo kauft man ein Around-the-World-Ticket?

Das Around-the-World-Ticket kauft man direkt auf den Websites der verschiedenen Allianzen (zum Beispiel oneworld, skyteam, staralliance), den einzelnen Airlines oder ganz oldschool im Reisebüro.

 

2. One-Way-Ticket

2.1 Wann macht das One-Way-Ticket Sinn?

  • Wenn du unabhängig reisen willst.
  • Wenn du keine feste Route abstecken willst.
  • Wenn du möglichst keinem Zeitplan hinterher hetzen willst.
  • Wenn du nicht ganz genau weißt, wann du zurück willst.

 

2.2 Was sind die Vorteile?

  • Vollste Flexibilität!
    YES! Unsere liebste Strecke war übrigens die, wo wir ein Upgrade in die Business Class bekommen haben! :D Hier der Vlog dazu! 

 

2.3 Was sind die Nachteile?

  • Einer der Nachteile von One-Way-Tickets ist mit Sicherheit der dadurch fehlende Nachweis über ein Weiterreise- oder Rückreiseticket, welcher nach den Visabestimmungen bei Einreise in bestimmte Länder vorgezeigt werden muss.Diesen kann man sich allerdings ganz easy mit dem Service FlyOnward besorgen, oder man bucht im Vorfeld irgendeinen günstigen Weiter- oder Rückflug, den man zur Not auch verfallen lassen könnte. Manchmal reicht auch ein Bus- oder Zugticket, das bestätigt, dass man das Land wieder verlassen wird.
    Haben wir ein paar Mal genutzt und es lief ohne Probleme! 

 

Die oben genannten Punkte zu der Frage, wann ein One-Way-Ticket Sinn macht treffen eigentlich zu 100% auf uns zu und sind der Grund, warum wir uns gegen das Around-the-World-Ticket entschieden haben. Wir wollen die Länder so lange aufsaugen, bis wir bereit für’s nächste sind. Klar haben wir schon einige Ziele im Kopf, aber wir haben weder eine fixe Route noch wissen wir, wie lange wir tatsächlich in Land A bleiben werden und ob wir Land D lieber erst einmal auslassen und direkt nach Land E reisen.

Oft ist es ja auch möglich mit Bus und Zug zu reisen. So kann man auf den ein oder anderen Flug verzichten (und vor allem das Geld sparen). Klar, ein paar Ozeane werden ohne Flugzeug wohl nicht zu überwinden sein, außer wir entpuppen uns als erfahrene Seemänner…

 

3. Fazit: Was ist nun besser? Around-the-World-Ticket oder nicht?

Eine allgemeine Antwort auf die Frage gibt es nicht. Denn selbst beim Preis soll es wohl laut „erfahrenen“ Vielreisenden keine großen Unterschiede geben, wenn du die die selben Flüge mit One-Way-Tickets buchst. Vorausgesetzt, du kennst dich ein wenig mit Flugsuchmaschinen aus.
Es hängt also am Ende des Tages ganz von deinem individuellen Reisestil und deinen Weltreiseplänen und -vorstellungen ab, welches Ticket am besten für dich geeignet ist.

Bist du ein Mensch, der die Sicherheit liebt, einfach nur im Vorfeld die Reise planen möchte oder einen fixen Reisezeitraum hat – dann ist das Around-the-World-Ticket wohl die richtige Wahl für dich!

Geht’s dir wie uns und du suchst die absolute Flexibilität, weißt noch nicht genau, in welche Länder du alles Reisen willst, würdest auch nicht verneinen auf der Weltreise in dem ein oder anderen Land mal etwas länger zu bleiben, als gedacht und möchtest auch mal eine Zeit nur auf dem Landweg reisen – dann ist das One-Way-Ticket deine Lösung! Und unsere. :) Und wir haben es sogar bereits gebucht!


☛ LUST AUF MEHR?
Dann trag dich einfach für unseren Newsletter ein! Kommt montags! Zwar nicht jeden Montag, aber wenn, dann um 7.30 Uhr!


🎥 MIT EINEM AROUND THE WORLD TICKET HÄTTEN WIR DIE STRECKE SO NIE ERLEBT:

 


➸ ÄHNLICHE BEITRÄGE

Was koset eine Weltreise Die besten Auslandskrankenversicherungen für eine Weltreise im Vergleich Die beste Kreditkarte für eine Weltreise

6 thoughts on “Weltreiseplanung #07 – Die Vor- und Nachteile eines Around-the-World-Tickets

  • 27/12/2015 um 16:42
    Permalink

    Wir wurden bei unserer sechsmonatigen Weltreise auch oft gefragt, ob wir ein Around-the-World-Ticket hatten. Bei unseren 57 Flügen hätte das aber nicht funktioniert. Keine Flugallianz dieser Welt hat alle Flugverbindungen beziehungsweise Destinationen im Angebot, die wir (für alle Kontinente ) benötigt hätten. Uns blieb nichts anderes übrig, als jeden Flug selbst als One-Way-Ticket zu buchen. Im Schnitt waren das etwa 150 Euro pro Flug. Wenn du bedenkst, dass zahlreiche Langstrecken- oder Business-Class-Flüge dabei waren, war das ein echtes Schnäppchen.
    Manchmal war es auch so, dass ein Hin- und Rückflug günstiger ist als nur der Hinflug. Also ruhig mal in den Buchungssystemen etwas rumprobieren ;-)

    Antworten
    • 27/12/2015 um 17:05
      Permalink

      Sehen wir auch so – Around The World Ticket mag in manchen Fällen Sinn machen… aber in vielen eben auch nicht… dann sind wir uns da ja einig! :D

      Antworten
  • 11/12/2016 um 16:52
    Permalink

    Uns war zwar bekannt, dass es so ein Around The World Ticket gibt, aber irgendwie war es für uns nie wirklich relevant. Von Anfang an war klar, dass wir volle Flexibilität brauchen und da ein One Way Ticket wohl die cleverere Lösung ist.

    Man weiß eben nie, auf was man Morgen vielleicht Lust hat :-)

    Antworten
    • 11/12/2016 um 21:59
      Permalink

      Ganz genau das dachten wir auch!
      Also, alles richtig gemacht. :D

      Antworten
  • 27/06/2017 um 16:48
    Permalink

    Wo bucht ihr eure Flugtickets normalerweise? Also über welche Website? Oft sind doch one way Tickets deutlich teurer als wenn man gleich hin und zurück bucht? Habt ihr da Tipps? :)

    Antworten
    • 01/07/2017 um 19:24
      Permalink

      Hey Anna!

      Wir haben auf Facebook auf diesen Kommentar letztens geantwortet, ich kopier die Antwort hier mal rein, okay? :)

      „Wir wünschten, wir könnten professionell antworten, aber… wir suchen wie die Bekloppten. :D

      Erst einmal geben wir bei Skyscanner ein: von Düsseldorf nach „überall“. So bekommen wir einen Überblick über aktuell günstige Ziele.

      Dann checken wir das bei momondo nochmal gegen, ob da noch was anderes angezeigt wird.

      Und wenn wir ein Ziel gefunden haben, dann schauen wir uns die Verbindungen an, wo die Flüge eine Zwischenlandung haben.

      So wissen wir, welche Flughäfen „Drehkreuze“ sind und suchen die Flüge nochmal einzeln, weil sie vielleicht am nächsten Tag günstiger sind, als die Verbindung angegeben hat.

      Und so basteln wir uns das zusammen.

      Diesen Flug sind wir jetzt mit American Airlines geflogen, aber über Expedia gebucht, weil der Flug da günstiger war. War sogar ein Komplettpaket, das so angeboten wurde. Hammer. :D

      Hm, keine Ahnung, ob das hilft, aber zusammengefasst:
      Wir schauen uns ganz genau an, was die Drehkreuze sind und suchen da noch einmal nach verschiedenen Tagen und verschiedenen Anschlüssen. :)

      Joa. Und das dann so ungefähr 14 Stunden am Stück. Mindestens. :D“

      Hoffe, das hilt ein wenig? :D

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.