Die Weltreise ohne Route – aber mit einer Bucketlist

Wonach du hier auf dem Blog vergeblich suchen wirst: Eine Route unserer Weltreise. Haben wir nicht. Nicht nur, weil wir uns ohnehin selten an Pläne halten, sondern auch, weil wir das Es-kommt-wie-es-kommt-Prinzip lieben! Kommt ja eh so, wie es kommt.

Wir haben lange die Wochenplanungen im Voraus gewusst, wann Urlaub einzureichen ist, welches Wochenende wann verplant ist und lange genug unseren Terminkalender vollgeschrieben.

Was wir aber haben: Wünsche, Träume und Vorstellungen. Dinge, die man von Kleinauf oder seit Kurzem sich schwört, „irgendwann mal“ zu erleben oder zu lernen. Es wird Zeit, diese Irgendwann-Mals anzupacken! Und sie werden uns den Weg vorgeben! Die ersten haben wir bereits hier festgehalten.

Was wir uns wann wo und wie tatsächlich erfüllen konnten, wird hier mit einem Beweisfoto und dem Blogbeitrag dahinter festgehalten – und das #NichtIrgendwann…

 

Weltreise Bucketlist - Durch die Atacama-Wüste wandern Weltreise Bucketlist - Zelten unter den Nordlichtern Weltreise Bucketlist - Eine Welle bis zum Ende durchsurfen Weltreise Bucketlist - Mit einem Walhai schwimmen Weltreise Bucketlist - Roadtrip ohne Navi Weltreise Bucketlist - Tauchschein machen Weltreise Bucketlist - Tafelberg besteigen Weltreise Bucketlist - Angst vor Spinnen verlieren Weltreise Bucketlist - Spanisch lernen Weltreise Bucketlist - Selfie mit einer Meeresschildkröte Weltreise Bucketlist - Strecken mit einem Segelboot zurücklegen Weltreise Bucketlist - Roadtrip in einem Defender Weltreise Bucketlist - Auf der Ladefläche eines PickUps von a nach B fahren Weltreise Bucketlist - zum Nordpol reisen Weltreise Bucketlist - National Geographic Foto Contest gewinnen Weltreise Bucketlist - Einen Löwen streicheln Weltreise Bucketlist - Nach Kauai reisen Weltreise Bucketlist - Expedition in die Hang Son Doong Weltreise Bucketlist - Ein Fotobuch herausbringen Weltreise Bucketlist - Ein Faultier auf den Arm nehmen Weltreise Bucketlist - Im Kajak einen einsamen Strand finden Weltreise Bucketlist - Mit einem Dschungelpiloten fliegen Weltreise Bucketlist - Cage Diving mit einem Weissen Hai Weltreise Bucketlist - Ein Eigenes Buch veröffentlichen Weltreise Bucketlist - Mindestens 2 Nationalgerichte kochen lernen Weltreise Bucketlist - Mit einem Eisbrecher in die Antarktis reisen Weltreise Bucket List - New York Weltreise Bucket List - Daniels Eltern Fernreise

 

 


Wenn du unsere Weltreise und die Erfüllung unserer Bucket List weiter verfolgen willst, trag dich schnell noch in unsere E-Mail-Liste ein!


 

14 thoughts on “Die Weltreise ohne Route – aber mit einer Bucketlist

  • 30/08/2016 um 19:37
    Permalink

    Hey ihr zwei :)
    Ich bin begeistert von euch !!
    Mehr muss ich garnicht schreiben
    Richtig richtig guter Blog.
    Der beste den ich bis jetzt gelesen habe.
    Und das war nicht nur einer :D

    Antworten
    • 01/09/2016 um 16:11
      Permalink

      Michaela,

      vielen vielen lieben Dank!!
      Das lesen wir mehr als gern! :D

      Liebe Grüße aus Peru!

      Antworten
  • 23/10/2016 um 20:27
    Permalink

    Hallo ihr zwei

    Klasse, wie Ihr Peru erlebt und in Euren Videos rüberbringt. Es ist super rübergebracht und sehr spannend mitzuverfolgen, was Ihr erlebt.
    Da meine Frau (Peruanerin) und ich selber Langzeittouren in Peru unternehmen sind wir gespannt, was ihr Euch da noch vorgenommen habt. Wir sind seit 2006 immer wieder über mindestens 2 bis 3 Monate in Peru und werden uns dort in absehbarer Zeit auch niederlasssen.
    Wir sind dann wieder von Anfang Dezember bis Mitte Februar in Peru. Die Planungen, die wir schon hinter uns haben, sowie die letzten Erfahrungen der letzten Langzeittouren in Peru hierzu stehen auch in einem (noch) privatem Blog und werden dann nach und nach geöffnet.

    Bleibt Gesund und munter und macht weitere so!

    Liebe Grüße
    Samanta und Karl

    Antworten
    • 24/10/2016 um 17:33
      Permalink

      Hallo ihr beiden,

      erstmal Danke für die lieben Worte! :)

      Peru ist wirklich ein unfassbar abwechslungsreiches Land und bietet uns die wohl bisher intensivsten Reiseerfahrungen unserer bisherigen Reise. Aber wem erzähle ich das? Peruanierin und seit 7 Jahren regelmäßig in Peru. Da solltet ihr euch hier wohl bestens auskennen! :)

      Wo geht es denn für euch als nächstes hin in Peru und für welchen Ort werdet ihr euch entscheiden, um euch hier niederzulassen? Gibt es da schon Pläne?

      Für uns wird die Reise durch Peru hier in Arequipa allerdings nach 2 Monaten enden und wir werden von hier weiter nach Chile ziehen. Wünsche euch schonmal schöne und abenteuerliche Monate hier in Peru und das euer Traum vom Auswandern in Erfüllung geht! :)

      Liebe Grüße
      Daniel

      Antworten
      • 24/10/2016 um 18:25
        Permalink

        Im Dezember sind wir schon wieder da! Der Monat gehört der Familie und Frreunde in Lima.
        Wir sind im Januar mit Freunden und möglicherweise auch mit jemand aus der Familie, die in den USA leben im kompletten Süden unterwegs, so ähnlich wie bereits dieses Jahr im Januar.
        Lima, Palpa, Nazca, Tanaka, Puerto Inka, Chala, Arequipa, Chivay, Cañon del Colca, dann nach Juliaca, Puno zu den Uros und weiter nach Desaguadero, das waren die wesentlichen Teile, die auch Euch sicher interessieren werden.

        Für diesen Januar sind Lima, Chincha, Pisco, Ica, Palpa, Nasca, Puquio, die 3 Lagunan von Yaurihuiri, Apilacocha, Islacocha, dann weiter bis Abancay.
        Von Abancay dann über den Stein von Sayhuite in Richtung Cusco, dann 4 Tage in Cusco und Umgebung, davon einer am Macchu Picchu. In Cusco muss man sich einige Tage gönnen, denn die Umgebung ist ungeheuer schön und es gibt sooo viel zu sehen.
        Wir wollen nicht zu viel verraten, aber danach geht es wieder einmal über Husao (Straße der Chicharrones), Oropesa (Straße der Brote/Bäckereien), Huarcapay (Lagune von Huarcapay), Pikillaqta (Archäologischer Park) zu den Ruinen von Racchi (Tempel Wiracocha). Über den Pass Abra la Raya nach Juliaca, Silustani (Ruinen und Lagune Umayo) nach Puno. In Puno und Umgebung sind wir dann ebenfalls einige Tage und besuchen natürlich ausgiebig die schwimmenden Inseln und Taquile. Von dort aus nach Chucuito (googelt mal warum :) ). Dann weiter zur Bolivianischen Grenze mit Desaguadero. Dort sollte man Mittwochs ankommen um den Markt mitzubekommen. Von dort aus weiter über in Richtung Tacna und Arica (Chile).
        Nach dem Besuch von Freunden geht es wieder in die Berge nach Arequipa, Chivay und auch wieder in den Cañon del Colca um dort sehr früh am Morgen aufzubrechen und die Condore fliegen zu sehen,
        In Chivay gibt es eine Reihe gute Hostals,
        Auf dem Rückweg nach Lima dann noch in die Oase Huacachina, wo wir zuletzt Januar 2007 waren und dann noch Pisco und das Naturreservat Paracas, sowie die Brujas de Cachiche besuchen.

        Falls ihr dann doch noch etwas Zeit übrig habt, schaut mal in Youtube nach unserem Kanal „Alemape-tours“, in dem wir ein paar Videos der letzten Jahre aufbereitet haben.

        Liebe Grüße
        Samanta & Karl

        Antworten
        • 25/10/2016 um 14:29
          Permalink

          Hi ihr beiden,

          das ist natürlich schön, wenn man überall auch Familie hat, die man auf so einer Reise besuchen kann und dann noch gute Freunde mit im Gepäck hat. :)
          Klingt auf jeden Fall nach einem ausgeklügelten Plan und einer tollen Route.

          Wir haben zwar so einige Ecken von Peru gesehen, aber so viel werden wir hier leider nicht mehr sehen, bevor es weiter nach Chile geht. Aber vielleicht kommen wir ja irgendwann nochmal wieder zurück zu den Bergen, Inkas, Lamas und Regenwald Perus. :)

          PS: Yanahuara ist notiert! :)

          Liebe Grüße
          Daniel

          Antworten
  • 24/10/2016 um 18:29
    Permalink

    Nachtrag: In Arequipa ab 17 Uhr zum Yanahuara gehen. Die Aussicht auf die Vulkane wir Euch sicherlich gefallen und grüßt Juanita, die Mumie von uns.

    Also Chivay würde ich auf keinen Fall auslassen, wenn ihr die Zeit habt.

    Liebe Grüße
    Samanta & Karl

    Antworten
  • 25/10/2016 um 15:55
    Permalink

    Wir haben eben den letzten VBlog vom Machu Picchu gesehen und wieder ist er Euch toll gelungen. Wir bleiben weiter dran.

    Liebe Grüße
    Samanta & Karl

    Antworten
  • 22/11/2016 um 8:38
    Permalink

    Ihr seid eine tolle Inspiration für meine Reise!
    Dankeschön :-)

    Antworten
    • 22/11/2016 um 19:47
      Permalink

      Wow, das ist mal ein schönes Kompliment!
      Lieben Dank und: Genieß deine Reise!! :)
      Ania

      Antworten
  • 19/02/2017 um 23:05
    Permalink

    Hey ihr 2,
    Trip ohne Navi, nur mit Karte, klappt in Australien und Neuseeland ganz gut :)
    Viel Spaß und Erfolg weiterhin.
    LG Jenny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.