Weltreise: So berechnen wir die Kosten

DIE Frage aller Fragen. Erst kam die Euphorie. „HAMMER! Wir gehen auf Weltreise!“ und dann die leise Frage: „Ehm, wie viel Geld braucht man denn dafür?!“. So war es zumindest bei uns. Und sicherlich nicht nur bei uns. Also, klar kannst du einfach dein Konto plündern, losziehen und sehen, wie weit du kommst. Machen viele und das funktioniert auch. Wir aber hatten Spaß daran vorab zu kalkulieren, sich mit den Kosten zu beschäftigen, Tabellen zu erstellen und sich einfach schon mal Vorfreude damit aufzubauen!

Und hier erklären wir dir, wie wir das angestellt haben und wie wir vorgegangen sind!

 

Du bist hier also richtig, wenn:

  • …du gern eine Weltreise machen möchtest, aber dich fragst, wie viel du brauchst
  • …du nicht ganz weißt, wie du die Kalkulation deiner Weltreise angehen sollst
  • …du einfach so mal googlen wolltest, wie teuer eine Weltreise sein könnte

 

Hier bekommst du:

  • …einen groben Überblick über die durchschnittlichen Kosten einer Weltreise
  • …Tipps, wie du die Kosten für deine persönliche Weltreise kalkulieren kannst

 

01. Wie teuer ist eine Weltreise?

Eine Weltreise kostet grob 13.000€ p.P./Jahr
allgemeine Faustregel: 1.000€ p.P./Monat

Beitrag Ende. Nee Quatsch. Also, die 13.000€ muss man hier natürlich als wirklich GANZ groben Durchschnitt verstehen. Geht natürlich günstiger und geht vor allem auch teurer: Es hängt von dem jeweiligen Reisestil und den Anschaffungen im Vorfeld ab. Allerdings können wir die Zahl zumindest für unseren Reisestil so unterschreiben. Eine auf den Punkt genaue Kalkulation der Kosten ist fast nicht möglich, außer du hast vor, die gesamte Reise schon vorab komplett zu planen – samt Unterkünften und Aktivitäten.

Aber es gibt eine Faustregel, auf die sich die meisten Reisenden mittlerweile geeinigt haben: 1.000 EUR pro Monat auf Weltreise. Um eine GANZ grobe Richtung zu erhalten, ist die Regel super und geht im Schnitt bei den meisten Reisenden auch auf. Zumindest wenn du nicht luxuriös reist und ein wenig auf deine Ausgaben auf Weltreise achtest. Daher kann man für ein Jahr rechnen: 12x 1.000€ und 1.000€ als Puffer noch oben drauf. :)

 


02. Woraus setzen sich die Weltreise Kosten zusammen?

Bevor wir jetzt an die Zahlen gehen, wollen wir hier kurz auf die Hauptfaktoren eingehen, die für die Höhe der Kosten einer Weltreise entscheidend sind und sich in der Höhe auch von Person zu Person unterscheiden können:

 

02.1 Die Ausrüstung

Bist du schon reiseerprobt wirst du sicherlich schon die ein oder andere Ausrüstung für deine Weltreise zu Hause liegen haben und musst nicht alles von Grund auf neu kaufen. Andernfalls können sich hier schnell ein paar hundert Euro ansammeln. Wichtige und teure Dinge sind zum Beispiel Backpack, Wanderschuhe und eventuell auch noch Kamera und andere Technik. Für einen Überblick, schau gerne mal bei uns in die Packliste:

➸ Hier geht es zu unserer Weltreise Packliste

 

So war es bei uns:

Für unsere Weltreise mussten wir noch einige Dinge besorgen. Wir brauchten beide noch einen Tagesrucksack, einen neuen Backpack (Daniels vorheriger war nicht mehr weltreisetauglich), hatten keine Wanderschuhe oder Regenjacke, usw. Also im Grunde gar nix. :D Außerdem mussten wir unsere Technik noch etwa aufstocken und haben unsere beiden alten Kameras vor der Weltreise durch eine neue (Canon 750D*) ersetzt.

 

02.2 Die Reisedauer

Erklärt sich eigentlich von selbst, oder? Ist ein Unterschied, ob du 2 Jahre reist oder 2 Monate.

 

So war es bei uns:

Unsere geplante Reisedauer der Weltreise war ca. 1 Jahr mit der Option etwas länger oder etwas kürzer unterwegs zu sein. Am Ende waren es dann knapp 11 Monate, da wir zu Weihnachten wieder zurück zur Familie gekommen sind.

 

02.3 Der Reisestil

Der Reisestil hat den wohl größten Einfluss auf die Kosten einer Weltreise. Und hier gehen die individuellen Vorlieben der Reisenden meist am weitesten auseinander.

Ist man Low-Budget Backpacker, der in den billigsten Unterkünften unterwegs ist, ausschließlich den günstigsten Bus nimmt und sich nur von Streetfood ernährt?

Oder der Reisende, der vorwiegend im gehobenen Doppelzimmer im Hotel mit Frühstück und Poolzugang übernachtet, gerne und oft das private Taxi nimmt und überwiegend in teuren Restaurants isst?

Und zwischen den beiden Extremen sind natürliche tausende Kombinationen an verschiedenen Reisestielen und Vorlieben möglich. Und je nach Reisestil können die monatlichen Ausgaben auf Weltreise dann natürlich gerne mal um mehrere tausend Euro schwanken.

 

So ist es bei uns:

Schlafen:
Wir schlafen in Hostels, außer ein Doppelzimmer ist günstiger oder kostet genauso viel (z.B. in Südostasien)

Essen:
Wir essen Streetfood soweit es geht oder kochen selbst.

Touren:
Wir buchen Touren nur, wenn es notwendig ist, erleben aber viel auf eigene Faust und nehmen dafür auch mal den unbequemen Weg.

Transport:
Wir fahren von A nach B mit den lokalen Verkehrsmitteln, auch wenn es mal länger dauert und fliegen nur, wenn es notwendig ist.

Wir sind also keine Hardcore-Low-Budget-Backpacker, sondern gönnen uns auch mal was, achten aber auf‘s Geld.

 

02.4 Die Route

Natürlich hat auch die Reiseroute einen Einfluss auf die Kosten einer Weltreise. Die Lebenshaltungskosten in Australien unterscheiden sich zum Beispiel massiv von denen in Südostasien. Außerdem kannst du je nach Route vielleicht viele Strecken mit Fernbussen, Zügen oder Booten zurücklegen, während du auf anderen Routen oft auf Flüge angewiesen bist.

➸ So finden wir günstige Flüge!

 

So ist es bei uns:

Für unsere Weltreise hatten wir absolut keine Route, wussten allerdings, dass wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf der 1-jährigen Weltreise aufgrund der Zeit z.B. nicht in Afrika oder Australien landen würden und konnten dadurch für die grobe Kalkulation der Weltreisekosten schon einmal ein paar teure Reiseziele ausklammern. Das war am Ende übrigens die Route unserer 1-jährigen Weltreise:

MALAYSIA (46 Tage) – INDONESIEN (29 Tage) – SINGAPUR (4 Tage) – PHILIPPINEN (30 Tage)- TAIWAN (45 Tage) – THAILAND (50 Tage) – USA (5 Tage) – PERU (62 Tage) – CHILE (26 Tage) – MEXIKO (16 Tage) – NEW YORK (8 Tage)

 

02.5 Die Geschwindigkeit

Auch die Reisegeschwindigkeit kann einen großen Einfluss auf deine Weltreisekosten nehmen. Hast du genügend Zeit im Gepäck, bist du nicht auf schnelle und oft teurere Fortbewegungsmittel angewiesen. Bist du länger an einem Ort, sind die Mieten vielleicht günstiger, du erhältst einen Wochenrabatt oder du kannst direkt für mehrere Tage einkaufen oder kochen.

 

So ist es bei uns:

Bis auf wenige Ausnahmen waren wir auf unserer Weltreise nie kürzer als 30 Tage in einem Land. In einigen waren wir sogar knapp 2 Monate unterwegs. Wir lieben das etwas langsamere Reisen und haben uns den Reisestil so auch bis heute für alle nachfolgenden Reiseziele bewahrt. Meist reisen wir 6-8 Wochen durch ein Reiseziel.

 


03. Anleitung: Wie kalkuliert man nun die Weltreise Kosten?

So, wie kalkulierst du nun die Koste deiner Weltreise oder Langzeitreise, auch wenn du noch gar keine Route hast? Du kannst die gesamten Kosten natürlich nicht auf den Cent genau berechnen und auf der Reise kommt sowieso vieles anders als geplant. Aber zumindest solltest du deine Ausgaben soweit kalkulieren können, dass du nicht nach der Hälfte der geplanten Zeit wieder zurück musst.

 

Unsere Kosten haben wir in 6 Schritten berechnet.

1. Die Dauer schätzen:
Wie lange möchtest du ungefähr unterwegs sein? 6 Monate? 1 Jahr? 3 Jahre?

2. Kosten VOR der Weltreise schätzen:
Wir haben alle Ausgaben gesammelt und aufgeschrieben, die noch vor der Reise anfallen (Ausrüstung, Versicherung, Visa, Auslandskrankenversicherung…)

3. GANZ grobe Route der Weltreise nach Kontinenten überlegen:
Wir haben uns überlegt, wie viele Monate wir UNGEFÄHR auf welchem Kontinent verbringen werden. War dann so nach dem Motto: „4 Monate Asien / 3 Monate Südamerika“ und Co

4. Durchschnittskosten in einer Tabelle kalkulieren:
Anschließend haben wir die Durchschnittskosten pro Kontinent und pro Ausgaben-Kategorie (Unterkunft pro Tag, Transport pro Tag, etc.) grob geschätzt und in eine Tabelle eingepflegt. Das haben wir gemacht, um uns selbst auch Limits zu setzen und die Kosten im Auge zu behalten.

5. Definitive Touren/Aktivitäten schätzen:
Wir wussten, dass wir einen Tauchschein machen wollten. Kalkuliert, in die gleiche Tabelle eingetragen. Wir wussten, dass wir vielleicht mal eine mehrtägige Tour irgendwo machen wollen. Einfach pauschal einen Betrag eingegeben. Und so weiter.

6. Kosten vor und während der Weltreise zusammenrechnen.

Und fertig!

Die oben genannte Tabelle nutzen wir bis heute für jede unserer Reisen und behalten damit auch während der Reise immer den Überblick, ob wir über dem Limit liegen oder genau richtig oder sogar drunter. Nach der Weltreise haben wir die Tabelle mehrfach überarbeitet und perfektioniert, und „unseren Reisekostenrechner“ getauft. Du kannst mit ihm jetzt also die Kosten für deine Reise kalkulieren, während der Reise festhalten und jeden Tag sehen, wie hoch deine Abweichung von den kalkulierten Ausgaben sind. Wir bieten sie hier in unserem Shop an:

➸ Unser Reisekostenrechner

 

03.1 Kosten vor der Weltreise

Hier ein paar Tipps und Stichworte aus unseren Erfahrungen, die du bedenken solltest, wenn du die Kosten vor der Weltreise kalkulierst und planst:

 

Erster Flug, Zug, Bus, Boot, etc. • ca. 10€ bis 600€

Das hängt natürlich ganz davon ab, wo du deine Reise starten möchtest. Startest du in Europa, kannst du eventuell mit Bus und Bahn anreisen. Startest du in Malaysia oder Kolumbien, wird es wohl eher ein Flug sein.

 

Ausrüstung • ca. 0€ bis 2.000€

Hier musst du wirklich individuell für dich schauen:
Brauchst du einen neuen Backpack? Wie sieht’s mit einem Tagesrucksack aus? Hast Du noch gute Wanderschuhe? Möchtest du eine neue Kamera oder reicht dein Handy? Vielleicht findest du noch ein paar weitere Anregungen in unserer Packliste:

➸ Hier findest du die Packliste für unserer Weltreise!


Für Dich:
Außerdem haben wir dir ein Dokument erstellt, mit dem es vielleicht ein wenig mehr Spaß macht, diese Dinge einzutragen und sich an die Wand zu pinnen, ins Notizbuch zu legen oder auf den Schreibtisch: Damit man es immer vor Augen hat ;) Hier kannst du die Datei kostenlos herunterladen!

Weltreise Kosten: Liste für die Ausrüsrung

Herunterladen (kostenlos)

 

Auslandskrankenversicherung • ca. 420€ für ein Jahr

Die Auslandskrankenversicherung kostet dich ab ca. 1,15€ pro Tag auf einer 1-jährigen Weltreise. Die Preise pro Tag gehen allerdings je nach Reiseroute (inklusive oder exklusive USA/Kanada) und Reisedauer leicht nach oben. Alle Infos zu dem Thema (leicht verständlich erklärt) und den Preisen findest du bei uns im Beitrag. Hat Daniel gemacht, er hatte tatsächlich Spaß daran, sich da reinzufuchsen:

➸ Unsere Übersicht und Vergleich der besten Auslandskrankenversicherungen!

 

Reiseimpfungen • ca. 0€ bis 300€

Der Punkt hängt natürlich zum einen davon ab, ob du dich überhaupt impfen lässt für deine Reise und wie die Konditionen deiner Krankenversicherung bezüglich der Impfkostenerstattung sind. Manche Krankenversicherungen erstatten sie zu 100% andere nur zu 80% und wieder andere schließen einzelne Impfungen von ihren Erstattungen aus. Außerdem musst du mögliche Kosten für Malaria-Tabletten selbst tragen, selbst wenn du in einem extremen Risikogebiet unterwegs bist.

➸ Mehr Infos zu den Reiseimpfungen für eine Weltreise findest du hier!

 

Visa • ca. 0€ bis 300€

Das hängt von deiner Reiseroute ab und ob überhaupt eine Route existiert. Wir sind komplett ohne ein vorher beantragtes Visum losgezogen und hatten bei unseren Reisezielen auch nie ein Problem, das Visum bei Einreise zu beantragen oder auch vor Ort zu verlängern. Solltest du allerdings direkt in einem Land starten, in dem eine Visa-Pflicht besteht oder solltest du vorhaben nach China oder Russland zu reisen, würde ich hier noch einmal genauer überlegen, es schon im Vorfeld aus Deutschland zu beantragen. Die Kosten der Visa unterscheiden sich zudem je nach Land.

➸ Mehr Infos zu dem Thema Visa und den Visa-Arten findest du hier!

 

Unsere Kosten vor der Weltreise

Unsere Kosten vor Reisestart lagen bei knapp 1.500€ pro Person ohne den ersten Flug und haben sich in etwa so aufgeteilt:

  • ca. 750€ für Ausrüstung/Technik
  • ca. 420€ für die Auslandskrankenversicherung
  • ca. 260€ für Reiseimpfungen

 

03.2 Kosten während der Weltreise – die grobe Route

Oft haben wir gelesen, man brauche eine möglichst genau geplante Reiseroute, anhand der man dann ungefähr die Kosten einer Weltreise kalkulieren kann. Pft. Wir wollten doch nicht vorher schon wissen wo wir 3 Monate später sein werden. Wo ist denn da der Spaß am berühmten „treiben lassen“? Also, hier unsere Vorgehensweise:

Als erstes haben wir uns die Frage gestellt:

 

Wie viele Monate wollen wir in welchem Land/Kontinent verbringen?

Eine genaue Antwort hatten wir hier natürlich nicht. Aber wir hatten zumindest eine mögliche grobe Einteilung für das Jahr auf Weltreise im Kopf:

  • Asien: 5 Monate
  • Mittel-/Südamerika: 4 Monate
  • USA evtl. Australien: 3 Monate

Am Ende waren wir 7 Monate in Asien, 4 Monate in Mittel-/Südamerika und knapp 14 Tage in den USA.

Für Dich:
Hier haben wir dir auch ein Dokument erstellt, in dem du eintragen kannst, wie lange du wo reisen möchtest. Ganz grob. :) Einfach, um die Vorfreude ein wenig zu steigern. ;) Rechts findest du dann noch einen Kasten, wo du eintragen kannst, was du für „größere“ Erlebnisse gern mitnehmen möchtest, die du direkt einkalkulieren kannst (Tauchschein, etc.).

Weltreise Kosten: Die Route

Herunterladen (kostenlos)

 

Wie teuer wird es in den verschiedenen Regionen?

Die Aufteilung oben hat uns dann geholfen, die nächste Frage zu klären:Um die Frage zu klären, haben wir die ungefähren Preise & Durchschnittspreise für verschiedene Bereiche/Kategorien pro Region recherchiert:

  • Flug
  • Unterkunft
  • Essen
  • Transport
  • Aktivitäten/Touren
  • Sonstiges

Bei jedem Bereich macht es Sinn zu überlegen, mit welchen Durchschnittspreis du am besten rechnen kannst. Bei Essen und Unterkunft sind es die Kosten pro Tag, bei Transport ist vielleicht pro Woche besser und bei Flug und Aktivitäten nimmst du vielleicht besser die Durchschnittskosten pro Monat.

Unsere Tabelle
Für die ganze Rechnerei haben wir die oben genannte Exceltabelle angelegt und dann alles auf die vorher geschätzten Monate hochgerechnet. Das hört sich jetzt vielleicht alles ein wenig kompliziert an, ist am Ende aber ganz einfach, wenn du einmal dabei bist. Und vor allem macht es Spaß, wenn es um eine Weltreise geht! Solltest du keine Lust haben, für deine Kalkulation eine eigene Tabelle zu erstellen, kannst du dir gerne hier unsere Exceldatei, den Reisekostenrechner, anschauen:

Weltreise Kosten: Der Reisekostenrechnerzum Reisekostenrechner

Auch wenn unsere kalkulierten Kosten schon nah an die tatsächlichen Kosten der Reise drankamen, haben wir dir hier mal zur Übersicht und für die eigene Planung eine aktuelle Tabelle mit Durchschnittskosten für verschiedene Regionen bereitgestellt:

 

03.3 Durchschnittskosten auf Weltreise

Südostasien
Mittel- & Südamerika
USA
Afrika
Australien
Ø pro Tag
ca. 30€
ca. 35€
ca. 65€
ca. 70€
ca. 45€
Unterkunft
Hostel: ca. 12€
Doppelzimmer: ca. 18€
Hostel: ca. 15€
Doppelzimmer: ca. 25€
Doppelzimmer: ab 30€
Campsites: ab 15€
Doppelzimmer: ab 40€
Campsite: ab 0€
Hostel: ab 18€ Doppelzimmer: ab 30€
Essen
am Tag ca. 6€
am Tag ca. 10€
am Tag ca. 15€
am Tag ca. 8€
(Selbstverpflegung)
am Tag ca. 10€
(Selbstverpflegung)
Transport
am Tag ca. 4€
am Tag ca. 4€
am Tag ca. 14€
am Tag ca. 12€
am Tag ab ca. 25€
Flüge
Inland: ab 40€
International: ab 80€
Inland: ab ca. 100€
International: ab 100€
Inland: ab 60€
International: ab 80€
Inland: ab 150€
International: ab 250€
Inland: ab 60€
International: ab 100€
Visum
0 bis 100€ pro Land
(oft 30 Tage oder länger ohne Visa)
0 bis 100€ pro Land
(oft 30 Tage oder länger ohne Visa)
ca. 14€ für ESTA
0 bis 100€ pro Land
(oft 30 Tage oder länger ohne Visa)
0€
(erst bei längerem Aufenthalt kostet es)

 

➸ Hier findest du die Kosten unserer 1-jährigen Weltreise im Detail pro Land

 


04. Checkliste

Jetzt noch einmal kurz auf den Punkt gebracht, wie du auch ohne eine Ahnung von deiner Route, deine Weltreisekosten grob kalkulieren kannst:

  1. Was musst du noch vor Abreise kaufen und wie teuer ist es?
  2. Überlege dir grob, wie lange du reisen möchtest.
  3. Schätze grob, wie lange du in welcher Region der Welt bleibst.
  4. Suche Infos zu den Durchschnittskosten in den Regionen.
  5. Möchtest du bestimmte Aktivitäten/Touren definitiv machen?
  6. Rechne die Kosten vor der Weltreise und für die Weltreise zusammen.

Fertig.

 


05. Womit haben wir die Weltreisekosten kalkuliert?

Oben haben wir die Tabelle schon ein paar Mal angesprochen, jetzt aber nochmal erklärt: Was zum Henker ist das für eine Tabelle genau?! Für unsere Kalkulation der Weltreise-Kosten haben wir eine umfangreiche Exceltabelle erstellt. Ja, wir lieben Tabellen und wir lieben auch Excel.. :D

Zu Beginn diente die Datei nur der Kalkulation unserer Kosten für die Weltreise, wurde allerdings immer wieder erweitert und schließlich haben wir die Vorlage auch während der Weltreise genutzt, um unsere Kosten täglich festhalten zu können und sie mit unserer Planung abzugleichen. So konnten wir sichergehen, dass wir nicht über die Limits gehen, die wir uns selbst gesetzt hatten.

Die Datei nutzen wir auch heute noch auf jeder Reise und haben sie in den letzten Monaten noch einmal völlig überarbeitet, hübsch gemacht und ihr den Namen „Reisekostenrechner“ gegeben. Vielleicht kannst du sie ja auch für deine eigene Weltreise-Kosten-Berechnung nutzen oder möchtest auch so die Kosten während deiner Reise im Blick behalten:

 

Berechne die Kosten deiner Weltreise!

✓ Kalkuliere die Kosten deiner Weltreise
✓ Angepasst auf deinen Reisestil
✓ Erstelle einen Sparplan für deine Reise
✓ Plane deine Reise Schritt für Schritt
✓ Kontrolliere deine Reisekosten unterwegs
✓ Schau nach, wie sich die Kosten aufteilen
✓ Vergleiche, wie gut du geplant hast

Hier kommst du zum Reisekostenrechner!


Wie teuer war die Weltreise am Ende wirklich?

Wie teuer welches Land während unserer Reise genau war, haben wir hier in einer Grafik zusammengefasst inkl. Durchschnittspreisen!

Weltreise Kosten für ein Jahr

 


Unsere Weltreise-Planungs-Serie • Schritt für Schritt

Weltreise EntscheidungWeltreise Auslandskrankenversicherungen

Weltreise planen: Checkliste - Schritt für Schritt


Lust auf mehr?

Dann trag dich einfach für unseren Newsletter ein!
Kommt immer montags! Zwar nicht jeden Montag, aber wenn, dann um 7.30 Uhr!
Für die Portion Fernweh und Motivation zum Wochenstart!


Lust auf noch mehr?

Alles klar, Du wolltest es so, dann gibt’s jetzt die volle Dröhnung Geh Mal Reisen! Uns gibt es nämlich auch auf Youtube!
Hier kannst du dir das aktuelleste Video ansehen – und sämtliche Abenteuer unserer Reisen!
Bereit?

14 thoughts on “Weltreiseplanung #03 – Was kostet eine Weltreise? Wir kalkulieren die Kosten!

  • 19/01/2016 um 16:57
    Permalink

    Hey,

    habt ihr euch nun entschieden die Anwartschaft in Anspruch zu nehmen oder nicht? Meine Krankenversicherung hat mir mitgeteilt das ich als gesetzlich Versicherter ohne weiteres wieder aufgenommen werde und mir so die Kosten sparen kann. Für welche Auslandskv habt ihr euch entschieden?

    Antworten
  • 05/06/2016 um 6:53
    Permalink

    sehr cooler Blog. liebe den lockeren Schreibstil :D
    danke für die vielen Infos und genießt jeden Augenblick.

    Antworten
    • 06/06/2016 um 11:51
      Permalink

      Hey Paulo!
      Und wir lieben so coole Kommentare!! ;)

      Lieben Dank für deine Nachricht und… ja… wir genießen jeden Augenblick!
      In der Sekunde in Taiwan in einem Café :)

      Viele Grüße!

      Antworten
  • 08/10/2016 um 11:35
    Permalink

    Moin,

    großes Lob für euren Blog – sehr inspirierend! Ich kann es auch kaum erwarten endlich meinen Rucksack zu nehmen und mal länger als 3 Wochen durch die Welt zu reisen.

    Doch wie habt ihr es geschafft, direkt nach dem Studium einen solchen Betrag zu haben? Auch ich kann der Uni in absehbarer Zeit endlich den Rücken kehren, aber leider hat mein Kontostand noch etwas gegen eine Weltreise …

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • 13/10/2016 um 19:57
      Permalink

      Hey Joseph,

      danke dir für das Lob! :)
      Dein Reisefieber können wir voll und ganz nachvollziehen, wäre auch seltsam wenn nicht. :)

      Zum Thema Geld:
      Für Ania ging es ja nicht direkt nach dem Studium los. Sie hat schon 9-10 Jahre Arbeitsleben hinter sich und hat durch ein recht sparsames Leben eine gut Reisekasse zurücklegen können.
      Ich habe während des Studiums verschiedene Jobs und bezahlte Praktika gehabt, durch die ich ebenfalls einiges zurücklegen konnte. Natürlich reichte das Polster nicht für die ganze Reise. Daher breche ich zusätzlich das Geld an, das von meinen Eltern und Großeltern für mich zurückgelegt wurde. Eigentlich war es für die erste Wohnung, ein erstes Auto oder sonstiges gedacht. Allerdings waren meine Prioritäten für die Verwendung ein wenig anders. :)

      Aber lass dich durch deinem Kontostand nicht von deinem Vorhaben abbringen. Wir haben auf der Reise eine Menge Leute kennengelernt, die nach dem Studium los sind. Manche haben ihre Ausgaben für ein paar Monate aufs niedrigste runtergeschraubt und drauf los gejobbt und andere sind sogar mit leerem Konto los und haben erst während der Reise gejobbt. Möglichkeiten gibt es unzählige, wenn der Wille da ist. :)

      Viel Erfolg bei deiner Reiseplanung und hoffentlich geht dein Traum schnell in Erfüllung! :)

      Liebe Grüße
      Daniel

      Antworten
      • 07/01/2017 um 19:33
        Permalink

        Ich finds toll, dass ihr das so geschafft habt. Allerdings solltet ihr trotzdem mal von eurem hohen Ross runterkommen- „wo ein Wille ist, ist ein Weg“??? Das ist wirklich sehr kurz und aus der absoluten Wohlstandssicht gedacht. Ich bin auch Student (mit Ausbildung und Berufserfahrung vorher) und jobbe seit Ewigkeiten! Also im Prinzip mache ich das, was ihr gemacht habt. ABER: Ich kann froh sein, wenn ich monatlich meine Miete und mein Essen zahlen kann, obwohl ich liebend gerne auch Reisen unternehme. Ihr solltet manchmal nicht vergessen, dass ihr eben so einen tollen Background mit Geld von euren Eltern habt!!!!! Ich finde euren Blog wirklich klasse! Aber ich bin erstaunt, nachdem ihr so viel Armut und glückliche Menschen zugleich weltweit kennengelernt habt, dass ihr weiterhin so eine westliche, (Entschuldigung) „abgehobene“ Sicht auf die Dinge habt!!!!!

        Antworten
        • 07/01/2017 um 21:31
          Permalink

          Nein.
          Wo ein Wille, da ein Weg, und dabei bleibst es auch nach deinem Kommentar. Ich sag’s mal bewusst drastisch ;)
          Viel mehr ist es sehr kurz gedacht zu sagen: „Ich habe wenig Geld, also geht es nicht.“
          Da ist das Problem, wo die meisten aufhören über Möglichkeiten nachzudenken. Vor allem hier in Deutschland.

          Wir haben Menschen getroffen, die ihr Studium sogar abgebrochen haben (ohne Geld in der Tasche), nach Peru gingen und die Eltern schon in der Familie Geld sammelten, aus Angst, dass sie nicht einmal den Rückflug zahlen kann.
          Was ist passiert? Sie hat sich um Jobs gekümmert und war dann am Ende unsere Übersetzerin im Amazonasgebiet. (Das war übrigens sie hier im Video: https://youtu.be/2Zj3uFgjof4).
          Nur ein Beispiel von vielen.

          „Einen tollen Background“ haben wir nicht. Ich bin 28 und habe seit ich 16 Jahre alt bin gearbeitet und keinen Cent von meinen Eltern für diese Reise dazu erhalten. Die übrigens aus Polen hierher gekommen sind ohne Job und Sprachkenntnisse und sich alles erarbeitet haben und sogar eine komplett neue Ausbildung angefangen haben. Auch da war ein Weg, weil der Wille da war. Daniel hatte da etwas mehr Glück und musste während seiner Studienzeit keine Wohnung mieten, weil er in Düsseldorf bleiben konnte und dadurch viel zur Seite hat legen können.

          Ja, wir haben viel Armut gesehen.
          Und wir haben gesehen, was auf der Welt möglich ist. Auch ohne ein Vermögen zu besitzen.
          Das hast du sicherlich auch schon einmal gesehen: Was Menschen mit Wenig möglich machen. ;)

          Und… was ist abgehobener?
          Zu sagen, dass alles in jeder Situation möglich ist…
          …oder zu behaupten, dass man als Student in einer eigenen Wohnung mit Berufserfahrung und sogar Ausbildung in dieser westlichen Welt wenig Möglichkeiten hätte, um seine Träume zu erfüllen – während Menschen aus der Armut heraus auf der Welt in ganz anderen Situationen viel mehr geschafft haben? ;) Es ist Luxus, wo wir leben. Vor allem in der heutigen Zeit der Vernetzung und digitalen Arbeitswelt. Da ist mehr möglich, als es je war.

          Achso, der Beitrag ist entstanden, nachdem wir gespart haben (und übrigens bevor wir losgereist sind).
          Hätten wir kein Geld angespart und dennoch den Traum in der Zeit gehabt, hätte es wohl einen anderen Beitrag dazu gegeben. ;)
          https://www.facebook.com/HelloWorldKongress/videos/1030785753715254/
          Hier, schau dir das Video an und besonders den letzten Satz ;)

          Liebe Grüße und: Don’t Call It A Dream, Call It A Plan :)

          Ania

          Antworten
          • 18/01/2018 um 15:21
            Permalink

            Finde ich ganz toll die Einstellung „wo ein Wille da auch ein Weg“ und man sollte sich nicht davon abbringen lassen. Ich bin mit 20 Jahren nach Spanien gezogen mit gerade 800 Eur in der Tasche und mit fast gar keinen Sprachkenntnissen . Und die Zeit war verdammt schwer für mich..habe aber dann dort eine Ausbildung begonnen und nebenbei gearbeitet, da das Geld vorne und hinten nicht gereicht hat. Und nach dem man erfolgreicher wurde und nach der Ausbildung richtig Geld verdient hat und in Spanien gelebt hat, hat man von allen Seiten nur noch gehört : du hast ja Glück, ich habe das Geld nicht um so etwas zu wagen. Fast unverschämt, ihr wisst doch gar nicht wie schwer es war und was man durchgemacht hat! Es ist immer bequem zu Hause zu sitzen und zu sagen: Ich habe nicht das Glück so viel Geld zu haben wie ihr! Es hat nichts mit Geld zu tun! Wenn du etwas willst musst du dich trauen und der Rest ergibt sich, mit viel Anstrengung aber es ergibt sich! Bin da vollkommen eurer Meinung! Es gibt immer einen Weg wo ein Wille ist!! Einfach ein toller Blog!!Macht weiter so! GLG

          • 20/01/2018 um 13:36
            Permalink

            Liebe Swetlana,

            DANKE!

            Einfach Danke für diesen wunderbar beschrieben Kommentar, der es einfach auf den Punkt bringt!
            Dem absolut nichts mehr hinzuzufügen außer dem 100% ernst gemeinten Danke.

            Ich bin mir sicher, damit wirst du vielen, die das lesen, unglaublich Mut machen!

  • 01/12/2016 um 19:43
    Permalink

    Wie Ihr schon wisst, gehen wir im März auf Weltreise und haben für ein Jahr 6000 pro Person, wir sind uns sicher, das Geld wird nicht reichen, aber wir wollen in Australien und Neuseeland WORK AND TRAVEL machen und uns damit vielleicht einwenig was zur Seite sparen, was uns eine Weiterreise ermöglicht. Aber jetzt gehts erstmal nach INDIEN, schaut mal vorbei auf YouTube und INSTA und auf unserem Blog, http://www.zweidiereisen.de

    liebe grüße und macht weiter so wir sind große FANS

    lisa und max

    Antworten
    • 01/12/2016 um 22:14
      Permalink

      Hey ihr beiden,
      mit 6.000 Euro pro Person solltet ihr schonmal eine ganze Zeit gut um die Runden kommen! :) Aber der Plan für einen Work & Travel Stopp in Australien ist natürlich eine super Idee, um die Reisekasse wieder aufzustocken. Wir drücken euch natürlich die Daumen, dass alles so klappen wird, wie geplant und werden natürlich bei euch reinschauen! :)

      Liebe Grüße an euch
      Daniel

      Antworten
  • 14/09/2017 um 3:19
    Permalink

    Hey ihr beiden.
    Euer Blog ist wirklich der Hammer!
    Macht Spaß eure Erfahrungen zu lesen und mit seinen eigenen zu vergleichen. Ich reise jetzt seit 5 Monaten durch die Welt und befinde mich gerade in Peru. Was eure Packlisten und Tips angehen kann ich euch fast immer recht geben.
    Falls jmd allerdings durch die USA reisen sollte muss man die Finanzplanung etwas aufstocken das es hier relativ teuer ist und oft schwer ist gute Hostels zu finden.
    Meinen E Book Reader habe ich auch nachträglich gekauft was eine günstige und super Investition war. (Ca 70€ in den USA)
    Was ihr in einem Blog macht kann ich jedem als Tagebuch empfehlen!! Kein Mensch kann all die Eindrücke und Erlebnisse so wie Bekanntschaften alle in seinem Kopf behalten so ist ein kleines Tagebuch ganz altmodisch auf Papier oder auch im Laptop eine tolle Erinnerung.

    Zu dem Thema wo ein Wille ist da ist auch ein Weg kann ich euch beiden nur zustimmen! Ich habe auch Erspartes gehabt allerdings nicht allzuviel! Und mit einem freundlichen Auftreten und einem Lächeln und normalem Allgemeinwissen sowie grundlegenden Sprachkentnissen habe ich überall kleine Jobs gefunden. Mal in einem Hostel in dem ich umsonst Leben durfte für 3 Wochen. Ein anderes mal als Tourbegleiter in einem Bus durch Neuseeland etc. Klar wird das eine andere Reise und ein anderes Abenteuer aber es ist ein Weg, wenn man den Willen hat. Und überall auf der Welt war bisher die deutsche Arbeitsmoral gerne gesehen und ich habe tolle Erfahrungen gemacht und bin weitergezogen.
    Macht weiter so und viel Spaß auf allen weiteren Reisen!
    Gruß Fabi

    Antworten
    • 12/10/2017 um 8:28
      Permalink

      Hey Fabi!
      Aah da ist die Benachrichtigung deines Kommentars einfach im Spam gelandet!!!
      Gut, dass ich’s noch gesehen hab!

      Ja das stimmt, USA ist da nochmal ein anderes preisliches Pflaster, auch wenn wir mit unserer 45 Dollar airbnb-Wohnung Glück hatten in Brooklyn. :D

      Und schön, dass du das mit dem Willen noch einmal betonst und deine Beispiele hier niederschreibst! Glaube, das wird einigen gut tun und helfen und noch einen kleinen Tritt in den Hintern verpassen ;)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.